Tiefenpsychologisch fundierte Supervision

für Ihren Fall

Sie arbeiten in einem psychologischen oder verwandten Beruf, in z.B. Sozialer Arbeit, Psychosozialer Beratung, Gruppenleitung, Coaching, Erziehung, Sterbebegleitung und benötigen einen geschulten Blick von außen auf einen speziellen Fall, Klient*in oder Ihr eigenes Engagement. 

für Ihr Team

Sie suchen eine ausgebildete Supervisorin, die regelmäßig Ihre Gruppe bei der kollegialen Fallberatung anleitet sowie in vereinzelten Fällen Supervisionen mit Mitarbeitern durchführt oder Ansprechpartnerin bei belastenden Umständen sein kann. 

für Ihre eigene Situation

Sie sind bereits sehr reflektiert, kennen Ihre Muster und Methoden und möchten aufgrund einer bevorstehenden größeren Entscheidung oder für die Frage wie es in Ihrem Leben jetzt weitergehen soll, einen Blick von außen einholen . 

Die Vorteile der Supervision

Qualitätssicherung

Um die Qualität und Objektivität in der psychologischen oder sozialen Arbeit mit Menschen in psychosozialen Verhältnissen zu sichern, wird die Supervision heutzutage regelmäßig in Anspruch genommen. Viele Fachverbände und Arbeitgeber verpflichten Ihre Mitglieder/-arbeiter*innen aus diesem Grund zur Supervision.

Die Abgrenzung der eigenen Einstellungen ist in manchen Fällen schwieriger als in anderen, sobald Sie an eigene Situationen, Emotionen, eigene Lösungswege erinnert werden. Auch wenn Sie vielleicht ein ungutes Bauchgefühl haben, lohnt es sich eine ausgebildete außenstehende Person zu konsultieren. Oft findet sich genau in diesen Regungen der Schlüssel zum wichtigen nächsten Schritt. 

Sollten Sie beispielsweise als Coach tiefgreifende Methoden anwenden, wie z.B. die Lebenslinie, Innere-Kind-Arbeit, Familienaufstellung und Biographiearbeit, hilft die Supervision die im Coaching aufgedeckten Phänomene zu erkennen und mit Ihnen professionell umzugehen – wenn nötig, Ihren Kurs zu ändern.

Psychohygiene

Die Supervision wie die Intervision (kollegiale Fallberatung) gelten als zentraler Bestandteil jeglichen psychologischen und sozialen Arbeit. Ein weiterer Grund für ihren Stellenwert liegt in der Psychohygiene, d.h. der Erhaltung und Erlangung psychischer Gesundheit.

Als Coach oder Sozialarbeiter*in beispielsweise sind Sie mehrmals wöchentlich über Monate hinweg in der Unterstützung, Beratung, Alltagsbewältigung und Begleitung am Leben und der Entwicklung Ihrer Klienten beteiligt. Dies erfordert neben guten Methoden und Ausbildungen eine gute Psychohygiene. Nicht zuletzt ist diese auf dem Gebiet der Selbstständigkeit eine zusätzliche Herausforderung, z.B. im Kontext von Arbeitsbelastung, Erreichbarkeit und ggf. existentiellen Fragen.

Ausreichend pausieren, auf eine gute Schlafhygiene, genug frische Luft und Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und soziale Kontakte außerhalb der Arbeitsumfeldes achten, sind neben regelmäßiger Supervision/Intervision bewährte Tools für eine gute Psychohygiene.

 

80€

Supervision

  • 50 Minuten
  • persönlich im Hamburger Raum
  • Weiterführende Literatur
  • Weiterempfehlungen

Verhandlungsbasis

kollegiale Fallberatung

  • 60 - 120 Minuten
  • 2-10 Teilnehmer*innen
  • persönlich im Hamburger Raum
  • Regelmäßigkeit