Atemübung, um sich zu beruhigen

Veröffentlicht von Aynur Özkan am

Der Tropfen, der alles zum Überlaufen bringt.🎈💣💥

Manchmal tragen wir so viel Ärger, Kummer, Wut und vielleicht anderen emotionalen Ballast mit uns, sodass eine vermeidlich kleine Situation reicht, wo man einfach unkontrolliert platzt. „JETZT REICHT ES!“ 🙊💥 Es kann natürlich sein, dass der Moment, wo man platzt, sehr ungelegen sein kann und Menschen deine Frustration abbekommen, die es gar nicht verdient haben. Das ist natürlich nicht cool für deine Mitmenschen. Deswegen möchten wir dir heute die 4-7-8 Atemübung vorstellen, mit der du dich nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringen lässt. 🔹Bevor du startest: Tippe mit deiner Zungenspitze leicht den Gaumen an (direkt hinter den Vorderzähnen). Sie sollte während der gesamten Übung an der gleichen Position bleiben.
🔹Atme einmal tief aus.
🔹Nun startet Phase 1: Atme tief durch die Nase ein. Zähle innerlich bis 4.
🔹Phase 2: Halte dann für 7 Sekunden die Luft an. Zähle dafür innerlich bis 7.
🔹Phase 3: Atme langsam durch den Mund aus. Zähle dabei innerlich bis 8. Wenn du das Ausatmen beginnst, spitze den Mund ein wenig, dann wird das Ausatmen durch den Mund einfacher. Das Ausatmen kann ruhig mit ein wenig Pfeifgeräuschen verbunden sein. Wichtig: Das Ausatmen dauert doppelt so lang, wie das Einatmen!
🔹Wiederhole Phase 1 bis 3 insgesamt 4 Mal
⁉️Wie regst du dich ab?

Besuche uns auf Instagram, Facebook und Meetup.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Navigationsmenü-Eintrag

Navigationsmenü-Einträge